Das CSR-Projekt RECOM

 

Das CSR-Projekt RECOM hat im Themenfeld "Umwelt" Maßnahmen der CSR in kleinen und mittleren sozialwirtschaftlichen, kommunalen und gewerblichen Unternehmen der Wiederverwendungs-, Recycling- und Entsorgungsbranche entwickelt.

 

 

RECOM – Wiederverwendung und Ressourcenschonung im regionalen Netzwerk

 

Recovery Ecological Management

RECOM entwickelt im Themenfeld Umwelt Maßnahmen der CSR in kleinen und mittleren sozialwirtschaftlichen, kommunalen und gewerblichen Unternehmen der Wiederverwendungs-, Recycling- und Entsorgungsbranche.

 

RECOM-Projektträger sind der Arbeitskreis Recycling e.V. (AKR Kreis Herford/Bielefeld) und die Bundesarbeitsgemeinschaft Arbeit (bag arbeit) als Dachverband von rund 400 sozialverwirtschaftlichen Betrieben. Zu den regionalen Partnerbetrieben gehören in Ostwestfalen-Lippe (OWL) der Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld, die SWK Herford und IGE Hennemann. Überregionale Partner sind Betriebe im Raum Mönchengladbach, München, Frankfurt a.M. und Mittweida in Sachsen.

 

Durch eine Vernetzung von sozialwirtschaftlichen, gewerblich-privatwirtschaftlichen KMU und öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern sowie Ämtern, Kammern, Umweltverbänden und Bürgerinnen sollen regionale Kooperationsstrukturen geschaffen werden, um eine qualitativ und quantitativ deutlich verbesserte Wiederverwendung im Sinne der nationalen und europäischen Umweltziele zu erreichen. Ziel ist die Ressourcenschonung durch Wiederverwendung im Rahmen von regionalen Netzwerken.

Einzelbetrieblich wird in die CSR-Thematik eingeführt. Darauf aufbauend sollen regionale Kooperationsstrukturen im Bereich der Ressourcenschonung zur (»sachlichen« im Unterschied zur »stofflichen«) Wiederverwendung von Produktgruppen wie Elektrogeräten, Möbeln, Textilien, Hausrat usw. geschaffen werden.

RECOM ist gegliedert in zwei Phasen.

In einer ersten regionalen Phase 2012 (Ostwestfalen-Lippe, OWL) werden CSR-Strategien und Maßnahmen im Bereich Umwelt unter anderem mit den regionalen Partnern Umweltbetrieb der Stadt Bielefeld, der IGE Hennemann (Espelkamp) und der SWK GmbH Herford erarbeitet.

In der zweiten Phase 2013-2014 werden die regionalen Ergebnisse aus OWL in Kooperation mit Kooperations-Partnern in vier weiteren Regionen etabliert: Im Raum Mönchengladbach, im Raum Frankfurt a.M., im Raum München, im Raum Mittweida/Sachsen.

Verantwortlicher Projektträger ist der Arbeitskreis Recycling e.V. (Trägerverein der RecyclingBörse!). Die Bundesarbeitsgemeinschaft Arbeit (bag arbeit) als Dachverband von rund 400 sozialwirtschaftlichen Betrieben ist verantwortlich für das Schnittstellenmanagement zu weiteren Projektvorhaben und Vernetzung, Koordination der Partner und des Prozesses in den vier überregionalen Regionen, die Organisation und Durchführung von Transfer- und Öffentlichkeitsarbeit, Ergebnisaufarbeitung.

 

 

Download RECOM-Projektinfo


 

Das Projekt RECOM wird im Rahmen des Programms "CSR - Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand" durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.